Die Odervit - Geschichte

Die Idee zu dem ersten deutschen Linien-Aquavit kamen den beiden Herren Henry Bergel (Ratzdorfer Werft) und Nico Petri (Neuzeller Klosterbrennerei), als sie sich über die Geschichte von Ratzdorf unterhielten und sich der Bedeutung der Oder-Neiße-Mündung zum Ende des 18. Jhd. bewusst wurden. Die Oder verband damals Stettin und Breslau und auf ihr wurden alle Stahllieferungen befördert. Die Werft in Ratzdorf wurde daraufhin zu einem wichtigen Umschlagplatz. Es entstanden zahlreiche Gewerke und viele Händler ließen sich nieder. In dem heute unscheinbar anmutenden Ratzdorf, was jüngst durch das große Oderhochwasser von sich reden machte, gab es damals 5 Kolonialläden.

Auf den Schiffen wurde natürlich nicht ausschließlich Stahl befördert, sondern eine Vielzahl an Lebensmitteln, ebenso wie Wein und Schnaps. Einige Zeitzeugen weisen darauf hin, dass riesige Holzfässer sowohl über als auch unter Deck zum Transport von ganz besonderen Wässerchen benutzt wurden.

Grund genug für beiden Herren Petri und Bergel, auf diese bedeutungsvolle Geschichte hinzuweisen und diese wiederzubeleben. Nicht über den Äquator, sondern entlang der alten Schifffahrts - Linie (der Oder - Linie) zwischen Stettin und Breslau wird ein einzigartiges Wässerchen, ein echter deutscher Marken Aquavit, in Fässern verschifft. Auf den Kähnen der Oderfluss - Charter wurde dann in kleinen Eichenfässern der Aquavit zum Heranreifen verschifft. Er nahm auf seiner Fahrt, bedingt durch die klimatischen Veränderungen, ein ganz besonderes Aroma auf. Normalerweise werden bei der Fassreifung Räume mit konstantem Klima genutzt, zumeist Keller. Genau das wird bei Linien - Aquaviten nicht gemacht. Die besondere Reife erhalten diese Spezialitäten durch die unterschiedlichen Temperatur- und Luftverhältnisse sowie die ständige Bewegung.

Der Odervit ist bis auf Weiteres nicht mehr erhältlich. Die Brennerei hat dieses Projekt nach mehreren Jahren vorerst eingestellt!
 
Niedrigwasser-Fahrten
Infotelefon 0335 - 606 91 34

Neu Kaffeefahrten zum Anglerheim Lebus wie zu alten Zeiten. mehr Infos hier


Onkel Helmut auf Facebook


Facebook Bitte besuchen Sie uns auch auf unserer Facebookseite!


 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK