Steile Wand & Burgwall Lossow

Oder-fluss-charter-DSCI012205 Etwa sieben Kilometer südlich flussaufwärts von Frankfurt (Oder) an der Einmündung zum Brieskower See erstreckt sich die Steile Wand als imposantes Naturdenkmal empor. Von der Flussseite aus gut zu sehen, verdeckt sie den dahinterliegenden archäologisch bedeutsamen Fundplatz eines ehemaligen slawischen Burgwalls.

Die Geschichte des Burgwall zu Lossow begann mit einer Ansiedlung vorslawischer Stämme in der Bronzezeit im 12. Jahrhundert v. Chr. als befestigte Siedlung oberhalb der Steilen Wand.

Vermutlich begann der Bau des Burgwalls im 10. Jahrhundert v. Chr.. Dies belegen Grabungen von technischen Anlagen zur Keramikherstellung. Bruchstückteile von Gussformen zeugen von handwerklicher Tätigkeit der Bronzeverarbeitung. Reste von Haus- und Wildtieren, Fischen und Pflanzen geben Auskunft über die Ernährungsgewohnheiten. Die Burg beherbergte bis zu 1800 Menschen. Der Burgwall wurde im 6. Jahrhundert v. Chr. aufgegeben, bis Slawen das Gebiet wieder bevölkerten. Im 8. Jahrhundert erfolgte der Wiederaufbau der Burg, die jedoch im 10. Jahrhundert abbrannte.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK